Leider schon vorbei:


 

Naturkosmetik selbst herstellen,  warum?

   (Jutta Müller aus Lingen kommt zu uns)

 

Wir sind täglich vielen extremen Umwelteinflüssen ausgesetzt. Staub, Sonne, giftige Abgase und vieles mehr beanspruchen unsere Haut sehr.

Nur wenn wir unsere eigene Naturkosmetik herstellen, kennen wir die Inhaltsstoffe und können diese auch selbst bestimmen. Stellt man eigene Produkte, wie z. B. Badesalz, Creme, Lotion oder auch Lippenbalsam nur für den aktuellen Verbrauch her, kommt man in der Regel mit sehr wenig Konservierung aus.

Die Grundlagen für unsere natürliche Kosmetik finden wir in hochwertigen Pflanzenölen und Mazeraten, Bienenwachs, Kakaobutter und vor allem in zahlreichen Garten- oder Wildkräutern.

Sie sind neugierig geworden? Der Termin ist der 14. Oktober, 19 Uhr. Anmeldung bitte unter 0162 921 87 16.


 

 Vogelgestalten aus Weide waren das Thema des Projekttages am 24. Juni.

 

In der Chaostechnik konnte jede Teilnehmerin in ihrer eigenen Kreativität einen Vogel gestalten und es kamen sehr schöne und einzigartige Vögel zustande!

 


 

Am 8. Juli war die Korbflechterin Regina Sommer aus Hiddenhausen erneut am Alten Bahnhof Hestrup. Thema dieses Projekttages waren Kartoffelschälkörbe.

 

Kartoffelschälkörbe wurden traditionell beim Kartoffelschälen verwendet. Es sind flache Weidenkörbe ohne Bügel, die in der Flechttechnik der Rahmenkörbe geflochten werden. Wer ihn nicht für Kartoffeln nehmen möchte, kann ihn auch als Obstschale, für die Herbstdekoration mit Kürbissen oder auch zum Kräuter trocknen nutzen. Es wurden flache und tiefe Körbe geflochten. Hier sehen Sie die Ergebnisse!