Die folgenden Beiträge sind chronologisch angeordnet. 

 

                                                                                                     Dobbelabend 2019

Am 4. Dezember hatten unsere  Platt-Proater und auch einige Gäste wieder viel Spaß beim Knobeln. Die Stimmung war wieder so gut wie letztes Jahr. Es wurde um die Wette ge-würfelt um die zahlreichen Gewinne im Wert von 300 €. Alle gingen zufrieden nach Hause. 



Für Samstag, 14. Dezember laden wir ganz herzlich ein zum gemeinsamen Spinnen von Geschichten, Weben von Erinnerungen und Flechten von Ideen, wie wir diese sichtbar, hörbar und fühlbar machen können für eine kleine Präsentation am nächsten Tag. Die Teilnahme ist kostenlos, für Verpflegung wird gesorgt.

Bringen Sie uns Ihre Geschichten, Ihr altes handwerkliches Geschick, wie Weben, Spinnen, Klöppeln, Ihre Neugier und Offenheit – wir bringen Gedichte vom Moor und mehr.

An zwei Tagen stehen Ihnen Ansgar Silies (Klangkünstler und Bühnenbildner) sowie Inka-Charlotte Palm (Fachdozentin Theater am Theaterpädagogischen Zentrum Lingen) mit all ihren Mitteln, Methoden und Können zur Seite, um aus Ihren Geschichten einen klangvollen und bewegten Tag zu gestalten. In besinnlicher Atmosphäre, mit einem herzhaften Mittagssnack, Kaffee und Kuchen.

 

Unsere erarbeiteten Ergebnisse präsentieren wir dann am nächsten Tag der Öffentlichkeit:

Am Sonntag, dem 15. Dezember sind alle herzlich willkommen, bei Kaffee und Kuchen einen Moment zu verweilen, unseren Geschichten zu lauschen und vielleicht gemeinsam mit uns den durchfahrenden Zügen ein Ständchen zu bringen.

Aktionstage zum Mitmachen:

Samstag, 14.12., 11-18 Uhr,

Sonntag, 15.12., 14-18 Uhr

 

Präsentation:

Sonntag, 15.12., bei Kaffee und Kuchen, 15-17 Uhr

 

                                                                            Ansprechpartnerinnen für weitere Informationen:

                          Jutta Verwold, 0176-6126055 / Jutta Exeler, 0162-9218716 / Marianne Aschermann 05926-554


DENK MAL

Berührende Geschichten im denkmalgeschützten Bahnhof
Am 9. November 2019 war die Autorin Nicole Engbers aus Wien im Alten Bahnhof in Hestrup zu Gast.

Die gebürtige Nordhornerin schreibt nicht nur Kinderbücher und Kurzgeschichten, sondern ist auch Grün-dungsmitglied der Autorengruppe "Das andere Buch". Für die Literaturveranstaltung des Heimatvereins brachten sie und ihre Schreib-KollegInnen Margit Kröll und Torsten Low Geschichten zum Innehalten und Nachdenken mit - passend zum denkmalgeschützten Gebäude und dem Nachhaltigkeitsgedanken des Heimatvereins. Es gab aber auch Kostproben aus Kinderbüchern und eine Zaubershow nicht nur für die Kleinen.


 

Wir waren am Zug! 

 

In geselliger Runde haben am 1. November 2019 Akteure des Heimatvereins Brandlecht-Hestrup sowie Theaterschauspieler/innen der Improvisationsgruppe „platt up zack“ den Film „Die Grafschaft am Zug“ aus der NDR-Serie nordstory verfolgt (siehe auch Artikel unten auf dieser Seite: Up Reise - net als fröger").

Mit Szenenapplaus und zufriedenen Mienen konnten die Zuschauer im Cafe Alter Bahnhof anschließend ausgiebig feiern: die Ereignisse bei den Dreharbeiten, die Anekdoten am Aktionstag im Zug und natürlich den fertigen Bahnanschluss. Der Dank aller galt dem Filmemacher Christian Pietscher und seinem Team. Als Wermutstropfen empfand man aber, dass der sehr treffend gespielte „Dr. mett Einlauf“ mit seiner guten medizinischen Versorgung der Fahrgäste nicht eine Sekunde zu sehen war. 


"Up Reise - net as fröger"

Am 6. Juli waren bei der Eröffnungsfahrt der neuen Bahnlinie Bad Bentheim - Emlichheim einige spannende Persönlichkeiten im neuen Zug unterwegs durch die Grafschaft von Bentheim nach Neuenhaus.
Sie wurden von einem Kamerateam des NDR verfolgt. Gedreht wurde für die "Nordstory".
Es handelte sich um eine Zeitreise: als die Bahnstrecke ihre letzten Fahrten durch die Grafschaft erlebte.
Welche Menschen waren damals unterwegs? Welche Geschichten gab es zu dieser Zeit? Dies war Thema des Projektes des Heimatvereins und der Gruppe Platt Up Zack.

 

Da ist zum Beispiel die Christel von der Post, die mit ihrer Sackkarre sämtliche Pakete in der Grafschaft verteilen will.
Gese Gütermann beglückt die Fahrgäste mit traditionellen Leckereien, die per Bauchladen angeboten werden.
Die Tanzgruppe hat einen wichtigen Auftritt in Neuenhaus und ist ebenfalls mit dem Zug unterwegs.
Liesel Voernefutt möchte als Auszubildende zur Näherin in der großen Textilstadt ihr Glück versuchen.
Versorgt werden sämtliche Fahrgäste durch den erfolgreichen Dr mett Einlauf, der sämtliche Fahrgäste mit Schnaps oder Smarties bei Reisekrankheit versorgt.
Hilde aus Hamburg ist als Autorin unterwegs.
Sämtliche Fahrgäste werden unterwegs von Edeltraud Van der Veen und ihrem Sohn gebeten, bei der Suche nach dem entlaufenen Zuchtkaninchen Rudi zu helfen.


... solche oder ähnliche Geschichten bewegten die Grafschafter bei den letzten Fahrten auf der Bahnstrecke durch die Grafschaft.
Es war für alle ein spannender, toller Tag, den sie noch lange in positiver Erinnerung behalten werden.


 Aus der Jahreshauptversammlung 2019 (Update):

 

Gedenken der verstorbenen Mitglieder

Ehrung von Mitgliedern wegen langjähriger Vereinstreue für 10, 20 oder 25 Jahre

Berichte aus den sieben Brauchtumsgruppen. Lob für deren sehr vielseitige und aktive Arbeit

Derzeitiger Mitgliederstand

Kassenbericht und einstimmige Entlastung des Vorstandes

Erneuter Zuschuss der Stadt Nordhorn für unseren Verein

Neubesetzung einiger Posten im Vorstand, siehe "WIR HIER > UNSERE FÜHRENDEN KÖPFE"

Antrag und Beschlussfassung über die Mitgliederbeiträge, siehe "MITMACHEN > ALS MITGLIED"

Jetzt auch Familien-Mitgliedschaft

geplant: Mitgliederwerbung / verstärkte Öffentlichkeitsarbeit / Wahl eines Jugendvorstands / Kindertanzgruppen / Gründung eines

                 Fördervereins


Verabschiedung von Verena Dobben aus dem Vorstand

Nach jahrelanger, zuverlässiger und engagierter Mitarbeit wurde sie im Januar 2019 auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand verabschiedet, mit Dankesworten, einem großen Präsentkorb und unter herzlichem Beifall.

 

Ihre Nachfolgerin ist Angelina Cordel aus Hestrup, die wir herzlich im Vorstand begrüßen und auf deren Mitarbeit wir uns freuen. 


Spende zum Jubiläum

2500 € spendete die Grafschafter Volksbank unserem Heimatverein für die Aufwertung und Erweiterung unseres Heimat-Museum passend zum 25-jährigen Jubiläum.

Auch auf diesem Wege möchten wir uns dafür herzlich bedanken.