Die Trachten- und Volkstanzguppe

 

Unsere Gruppe besteht seit 1993. Ihr gehören 12 aktive Paare an.

Inzwischen haben wir unter der Regie von Walter Liedtke (Tanzleitung bis 2007) mehr als 30 Tänze eingeübt und verfügen über ein großes Repertoire, aus dem man je nach Anlass und Bedarf ein abwechslungsreiches Programm zusammenstellen kann.
 

 

Da bei Gründung der Trachten- und Volkstanzgruppe nur noch wenige verwertbare alte Trachtenstücke vorhanden waren, wurden neue Trachten nach alten Vorlagen und Fotos originalgetreu angefertigt. 

Drei historische Trachten werden, schon wie früher im Kirchspiel Brandlecht, von uns getragen
:

 

1. Bentheimer Tracht

Die Hauptstücke der Männerkleidung waren ein breitkrempiger Hut, ein langer Pijrock für den Winter und eine kurze Jacke für den Sommer, darunter eine Seiden- oder Damastweste, eine Kniehose, schwarze Strümpfe oder Leinengamaschen und schwarze Schuhe. Zur Kopfbedeckung der Frauentracht gehörten verschiedene Hauben, Mützen und Untermützen, darüber ein Strohhut. Zum Obergewand gehörten eine weit ausgeschnittene Jacke, ein knöchellanger Rock, ein Schultertuch und eine Schürze. Als Fußbekleidung trug die Frau schwarze Strümpfe und schwarze Schnallenschuhe, die teils mit silbernen oder messingfarbenen Spangen geschmückt waren.

Monika u. Helmut Vogel – Hermine u. Bernd Oldekamp

 

2. Brandlechter Tracht

 

Männer trugen keine Tracht mehr. Modern waren Gehrock und Zylinder oder Jacke mit Schirmmütze, dazu ein Vorhemd bzw. Hemd mit steifem Kragen, eine hochgeschlossene Weste oder Weste mit Cardiganschnitt. Die Beinbekleidung bestand aus einer Röhrenhose und schwarzen Schuhen.
Die Frauen trugen eine weiße Haube mit Knipprand, einen schwarzen Hut mit flachem Federbusch (Kapotthood), ein enganliegendes Jäckchen mit Schößchen, einen glockenförmigen Rock, darüber eine Schürze und als Fußbekleidung schwarze Strümpfe und schwarze Schuhe.

Sigrid u. Heinrich Mensmann
Gesine u. Wilhelm Wilmink 
Leni u. Bernhard Aschermann
in der Brandlechter Tracht,
wie sie füher zur Kirche getragen wurde.

 

                                                                                               Zum Frauenkreis z.B. trugen die Frauen zu ihrer Tracht nur eine weiße Haube.

 

Gertrud u. Hermann Schütmann
Janita Veenhuis u. Reiner Neef
Dagmar u. Lambert Bonte
in der Brandlechter Tracht, wie sie z.B. zum Frauenkreis getragen wurde

 

   3. Katholische Tracht
Die katholischen Männer trugen wie die Reformierten modische Kleidung. Die Frau trug auf dem Kopf eine gold- oder silberfarbig bestickte Haube mit Seidenbändern, eine langärmelige Bluse, über die Schulter ein farbiges Umschlagtuch und auch ein Cape mit Spitzen und Samtbesatz. Knöchellange Röcke bedeckten den Unterleib und die Beine, eine Schürze fehlte niemals. Als Fußbekleidung trug sie schwarze Strümpe und schwarze Schuhe.

                       Marianne u. Dietrich Aschermann
                            
Berendine u. Hans-Werner Meyer 
                             
Waltraud u. Karl-Heinz Rohrbach
                                
in der katholischen Tracht